Eurocup, 3. Spieltag

Bamberg kassiert Rückschlag

SID
Mittwoch, 21.01.2015 | 21:08 Uhr
Andrea Trinchieri musste sich vor allem in der zweiten Halbzeit über seine Mannschaft ärgern
© getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Die Brose Baskets Bamberg hat im Kampf um den Einzug ins Eurocup-Achtelfinale einen Rückschlag einstecken müssen. Gegen den französischen Vertreter JDA Dijon Basket kassierte der sechsmalige Meister eine bittere 81:86 (29:41)-Niederlage und rutschte in der Tabelle der Gruppe K mit einer 1:2-Bilanz auf den letzten Platz ab.

Spitzenreiter der Gruppe ist der deutsche Meister Bayern München (3:0), der am Dienstag Union Olimpija Ljubljana aus Slowenien 90:80 bezwang.

Vor 6387 Zuschauern in Bamberg erwischten die Hausherren einen guten Start. In der zweiten Hälfte des ersten Viertels ließ Bamberg keinen Punkt der Gäste mehr zu und baute den Vorsprung auf zwischenzeitlich 13 Punkte aus (26:13). In der Folge stabilisierten sich die Franzosen aber und gingen kurz vor Ende des dritten Durchgangs sogar erstmals in Führung (54:53). Am Ende hatte Dijon das bessere Ende für sich. Bester Werfer für Bamberg war Bradley Wanamaker mit 21 Punkten.

Am Mittwoch kommender Woche tritt Bamberg zum Rückspiel in Frankreich an. Die ersten beiden Teams der Gruppe kommen weiter.

Der Eurocup in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung