Fan-Aufstand bei Rückkehr

Schaffartzik wirft Alba "Hetze" vor

SID
Dienstag, 25.02.2014 | 14:40 Uhr
Heiko Schaffartzik ist mit den Bayern auf Meisterschaftskurs
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Das Verhältnis zwischen Bayern München und Alba Berlin ist seit Monaten angespannt. Bayern-Guard Heiko Schaffartzik findet das Verhalten seines Ex-Vereins bedenklich. Die Vorfälle beim Spiel in Berlin lassen ihn nicht los.

Schaffartzik wurde in Berlin geboren, insgesamt vier Jahre trug er das Alba-Trikot, ehe es ihn vor der Saison nach München zog. Als der 30-Jährige im November mit seinem neuen Klub in die Hauptstadt zurückkehrte, gab es unschöne Szenen. Alba-Fans hatten Schaffartziks Trikot in der Halle an ein Holzgestell montiert, das wie ein Kreuz aussah.

Der deutsche Nationalspieler ist deswegen noch immer sauer. "Ich glaube, die Stimmung wäre nicht so aggressiv geworden, wenn im Vorfeld unseres Spiels in Berlin nicht so eine Hetze betrieben worden wäre", sagte Schaffartzik dem Basketball-Magazin "BIG".

Vor allem ärgert sich Schaffartzik über die Berliner Aussagen, es habe sich bei dem Gestell gar nicht um ein Kreuz gehandelt: "Das ist wirklich ein Witz. Dass Leute sich hinstellen und das verharmlosen, was rund um das Spiel in Berlin passiert ist, finde ich bedenklich."

Heiko Schaffartzik

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung