Bonn siegt - Ulm bereits weiter

SID
Mittwoch, 27.11.2013 | 23:16 Uhr
Da geht's lang: Thorsten Leibenath und Ulm ziehen in die nächste Runde ein
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben als erster Bundesligist die nächste Runde im Eurocup erreicht. Trainer Thorsten Leibenath und seine Mannschaft kamen am Mittwoch als Zuschauer weiter.

Da Asvel Villeurbanne 48:86 (29:39) bei Olimpija Ljubljana unterlag, ist Ulm in der Gruppe C nicht mehr von einem der ersten drei Plätze zu verdrängen. Der Spitzenreiter hatte tags zuvor 92:84 (44:41) gegen Valencia Basket aus Spanien gewonnen.

Einen Rückschlag erlitt Alba Berlin am 7. Spieltag durch ein 50:75 (22:39) bei Basket Saragossa aus Spanien. Nach der zweiten Niederlage ist der deutsche Pokalsieger nur noch Zweiter der Gruppe D hinter den Franzosen von Gravelines Dünkirchen, die 77:80 (37:37) bei den Telekom Baskets Bonn unterlagen.

Die Artland Dragons mussten sich beim belgischen Meister Telenet Ostende mit 71:87 (30:39) geschlagen geben und stehen nach der sechsten Pleite vor dem Aus. Die EWE Baskets Oldenburg verloren 73:83 (39:35) gegen Elan Chalon/Frankreich. Der deutsche Vizemeister hat nach der dritten Niederlage als Vierter der Gruppe B aber weiterhin Chancen auf das Weiterkommen.

Alle News zum Thema Basketball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung