Pleiten für Oldenburg und Quakenbrück

Knapper Sieg für Ulm

SID
Mittwoch, 16.10.2013 | 23:00 Uhr
Thorsten Leibenath konnte mit seinen Ulmern erfolgreich in den Eurocup starten
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Licht und Schatten für die Basketball-Bundesligisten am ersten Spieltag des Eurocup: Während ratiopharm Ulm mit einem 86:80 (35:37) über Asvel Villeurbanne sein Parkett als Sieger verließ, kassierten die EWE Baskets Oldenburg beim 77:96 (30:55) gegen Dimamo Basket Sassari und die Artland Dragons durch ein 86:88 (39:32) bei Pallacanestro Cantu Niederlagen gegen italienische Klubs.

Die Ulmer setzten sich in einer ausgeglichenen Partie mit häufigen Führungswechseln gegen ihren französischen Kontrahenten erst im Schlussviertel entscheidend ab. Trent Plaisted hatte mit 16 Punkten als bester Werfer dabei einen großen Anteil am Erfolg des BBL-Siebten.

Für Vizemeister Oldenburg war ein Auftakterfolg beim Kräftemessen mit Sassari nach verschlafenen ersten beiden Vierteln und einem 25-Punkte-Rückstand schon zur Pause in weite Ferne gerückt. Eine Aufholjagd blieb trotz der 16 Punkte von Chris Kramer aus.

Dragons mit hauchdünner Niederlage

Die Artland Dragons dagegen schnupperten nach einer starken ersten Hälfte und einer zwischenzeitlichen Elf-Punkte-Führung in ihrem deutsch-italienischem Duell am Sieg, brachen jedoch im dritten Viertel ein und konnten dann in der Schlussphase nur noch verkürzen.

Bereits am Dienstag war Pokalsieger Alba Berlin mit einem deutlichen 86:65-Erfolg im deutschen Duell bei den Telekom Baskets Bonn in den Wettbewerb gestartet.

Der Eurocup wird in diesem Jahr zum ersten Mal mit 48 Mannschaften ausgetragen. Die jeweils drei besten Teams der insgesamt acht West- bzw. Ostgruppen erreichen die nächste Runde und bilden mit den acht Mannschaften, die es in der Königsklasse Euroleague nicht unter die Top 16 schaffen, die Runde der letzten 32.

Ulm im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung