Basketball

Klubs beraten über Wildcard für Bundesliga

SID
Bayerns Jared Homan (l.) im Duell mit dem Ulmer John Bryant (r.)
© Getty

Die Vereine der BBL wollen am 31. Mai über die Vergabe einer Wildcard für die Saison 2012/2013 entscheiden. Wie die BBL am Dienstag mitteilte, steht als Alternative eine Bundesliga-Saison mit lediglich 17 Mannschaften zur Debatte.

Hintergrund der Debatte ist, dass mit dem Mitteldeutschen BC nur einer der Aufstiegskandidaten aus der 2. Bundesliga Pro A eine gültige Lizenz für die Bundesliga erhalten hat.

Die zweitplatzierten Kirchheimer hatten auf einen Lizenantrag verzichtet. Aus der Bundesliga sollen aber auch in diesem Jahr zwei Teams absteigen.

"Komplexe und strategisch Frage"

"Ob eine Wildcard vergeben wird, ist eine komplexe und strategisch bedeutsame Frage, die mit der Weiterentwicklung der BBL verknüpft ist", sagte der Präsident der Basketball-Bundesliga, Thomas Braumann.

Im Vorfeld können interessierte Vereine bis zum 22. Mai Bewerbungsunterlagen für eine eventuell zu vergebende Wildcard bei der BBL einreichen. Entscheidet sich die Liga für eine Wildcard, soll das Auswahlverfahren unter den Vereinen, die sich beworben haben, am 6. Juni stattfinden.

Die BBL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung