Europameisterschaft in Litauen

Nowitzki will für Deutschland spielen

SID
Donnerstag, 14.04.2011 | 23:04 Uhr
Dirk Nowitzki hat seine Teilnahme an der EM 2011 in Litauen bestätigt
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ 76ers
ACB
Andorra -
Malaga
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
ACB
Barcelona -
Valencia
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder

Gute Nachricht für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft: Superstar Dirk Nowitzki hat seine Teilnahme an der Europameisterschaft (31. August bis 18. September) in Litauen zugesagt.

"Wenn alles weiter so gut läuft und ich gesund bleibe, freue ich mich schon, dort zu spielen", sagte Nowitzki in einer Videobotschaft auf der Homepage des Deutschen Basketball Bundes. In der Balten-Republik geht es auch um das Ticket für die Olympischen Spiele 2012 in London.

"Trainer Dirk Bauermann hat in den letzten Jahren viel mit den jungen Spielern gearbeitet, und ich glaube, wir haben eine super Truppe, die die Olympia-Qualifikation schaffen kann", sagte der 32-Jährige, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit den Dallas Mavericks zum Auftakt der NBA-Play-offs auf die Portland Trail Blazers trifft.

Finalteilnahme bedeutet Olympia

Die deutsche Mannschaft trifft in Litauen in der Gruppenphase auf Serbien, Italien, Frankreich, Israel und Lettland. Um das direkte Ticket für London zu lösen, müssen die Bauermänner ins EM-Finale einziehen. Mindestens Platz fünf ist nötig, um sich die Teilnahme am Qualifikationsturnier im nächsten Jahr zu sichern.

Nowitzki und Co. hatten sich über diesen Umweg bereits für die Spiele 2008 in Peking qualifiziert, wo der Würzburger als Fahnenträger das deutsche Olympia-Team bei der Eröffnungsfeier angeführt hatte.

Nowitzki freut sich auf eine "witzige erste Runde" in den NBA-Play-offs. Mit den Mavericks ist der Würzburger in seiner 13. Saison trotz Platz drei nach der regulären Saison in der Western Conference nicht unbedingt Favorit gegen den Meister von 1977.

In den NBA-Playoffs gegen Portland

"Es wird ein schweres Match up. Aber wir haben gezeigt, dass wir auch wichtige Spiele gewinnen können. Wir haben in den letzten Spielen gut in der Verteidigung gestanden, das ist sehr wichtig für uns. Wir wollen dieses Momentum mit in die Serie nehmen", sagte Nowitzki.

Entscheidend für den Erfolg gegen Portland wird der Start in die best-of-seven-Serie sein. "Es wäre optimal, wenn wir die beiden Heimspiele zu Beginn gewinnen. Im letzten Jahr haben wir eins verloren und das nicht mehr aufholen können", sagte Nowitzki vor dem ersten Duell in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Dallas.

Für den 32-Jährigen ist Titelverteidiger Los Angeles Lakers der Topfavorit auf den Gewinn der Meisterschaft, "wenn Andrew Bynum gesund ist". Dallas werde aber auf alle Fälle "ganz oben mit dabei" sein.

Die NBA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung