Sonstiges

Olympia: ISSF will drei Wettbewerbe streichen

SID
Der ISSF will Geschlechtergleichheit bei Olympia erreichen

Der Internationale Schießsportverband (ISSF) will mit der Streichung von drei Männerwettbewerben die vom IOC geforderte Geschlechtergleichheit von Mann und Frau bei Olympischen Spielen erreichen.

Ab 2020 sollen Doppeltrap, das Kleinkaliber-Liegendschießen und der 50m-Pistolen-Wettbewerb wegfallen und durch Mixed-Wettbewerbe ersetzt werden. Bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro hatte Henri Junghänel (Breuberg) im Kleinkaliber-Liegendschießen eine von insgesamt drei Goldmedaillen für die deutschen Schützen geholt.

"Der nun abgestimmte Vorschlag ist ein richtungsweisender Schritt hin zum langfristigen Verbleib des Schießsports im olympischen Programm", sagte Heinz-Helmut Fischer, Präsident des Deutschen Schützenbundes (DSB).

Die Vorschläge werden nun an das Internationale Olympische Komitee (IOC) weitergeleitet, das Mitte des Jahres das Schießsportprogramm ab 2020 final festlegt.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung