Mehrsport

Judo: Keine weiteren deutschen Medaillen

SID
Sonntag, 26.02.2017 | 20:37 Uhr
Beim Judo-Grand-Prix in Düsseldorf gingen die Deutschen am Ende leer aus

Nach Gold und Silber an den Vortagen sind die deutschen Judoka am Abschlusstag des Grand Prix in Düsseldorf ohne Medaille geblieben. Eduard Trippel (Rüsselsheim), Lokalmatador Johannes Frey (Düsseldorf) und Kristin Büssow (Frankfurt/Oder) unterlagen am Sonntag jeweils in ihren Kämpfen um Bronze und belegten am Ende fünfte Plätze.

In der Klasse bis 90 kg verlor Trippel das kleine Finale gegen Mihael Zgank aus Slowenien. Frey musste sich im Kampf um Bronze in der Klasse bis 100 kg dem Russen Kasbek Sankischjew geschlagen geben. Bei den Frauen verwehrte in der Klasse über 78 kg Larisa Ceric (Bosnien-Herzegowina) Büssow den Sprung auf das Podest.

Damit blieb es für den Deutschen Judobund (DJB) bei zwei Medaillen beim Heimspiel: Theresa Stoll (Großhadern) hatte am Freitag in der Klasse bis 57 kg Gold gewonnen, Martyna Trajdos (Hamburg) legte am Samstag mit Silber in der Klasse bis 63 kg nach.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung