UFC

Rousey-Debakel! K.o. nach 48 Sekunden

SID
Ronda Rousey ging schon nach 48 Sekunden auf die Bretter

Ronda Rousey hat bei UFC 207 in Nevada ihr Comeback gegeben und dabei eine verheerende Niederlage kassiert. Die 29-Jährige wurde von Bantamgewicht-Titelverteidigerin Amanda Nunes blitzschnell vernascht.

In ihrem ersten Fight nach der K.o.-Klatsche gegen Holly Holm im November 2015 kassierte Rousey von der ersten Sekunde an Schlag auf Schlag. Nach 48 Sekunden konnte es Referee Herb Dean nicht mehr ertragen und stoppte den Kampf.

Nunes feierte den 14. Sieg im 18. Fight, während es für Rousey erst die zweite Niederlage insgesamt, allerdings eben auch die zweite Pleite in Folge war. Die frühere Olympionikin im Judo verließ anschließend völlig bedient die T-Mobile Arena in Paradise, ohne auch nur ein Wort mit den Medien zu sprechen.

"Ich stoppe jeden so. Ich weiß, dass Ronda Rousey groß ist. Sie kennen und lieben Ronda Rousey, aber niemand nimmt mir diesen Gürtel weg", sagte Nunes nach dem Kampf.

Alle News zur UFC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung