Folgenreicher Sponsorenvertrag

EJU entzieht Glasgow die Judo-EM

SID
Samstag, 14.02.2015 | 18:54 Uhr
Die kommende Judo-EM wird in Glasgow nicht zu bestaunen sein
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die Europäische Judo-Union (EJU) hat Glasgow die EM 2015 entzogen. Grund für die Entscheidung ist ein vom Britischen Judo-Verband (BJA) abgeschlossener Sponsorenvertrag.

Dieser beruht auf Inhalten, die nicht "mit den Werten der EJU zu vereinbaren" seien. Bei den Europameisterschaften (9. bis 12. April) wollte die Ultimate Fighting Championship (UFC) Werbung für den Kampfsport Mixed Martial Arts (MMA) machen.

Obwohl die EJU nach eigenen Angaben mehrfach darauf hingewiesen hatte, dass die Vereinbarung gelöst werden müsse, reagierte die BJA offenbar nicht. Nun soll schnellstmöglich ein Ersatz für Glasgow gefunden werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung