Mittwoch, 29.10.2014

Berliner Olympiagegner teilen aus

DOSB "lernunfähig und ignorant"

Einen Tag nach dem Beschluss des DOSB, sich in jedem Fall mit Berlin oder Hamburg für die Sommerspiele 2024 bewerben zu wollen, formieren sich die Olympia-Gegner.

Der DOSB wurde für die Bewerbung heftig kritisiert
© getty
Der DOSB wurde für die Bewerbung heftig kritisiert

"Der DOSB zeigt sich lernunfähig und ignorant", teilte das Bündnis NOlympia Berlin mit: "Berlin braucht vieles, aber keine Ausrichtung Olympischer Spiele. DOSB und Senat stehen schon jetzt ohne Kleider da. Der Kaiser ist nackt!"

Der DOSB hatte am Dienstag den Fahrplan seiner Bewerbungsbemühungen vorgestellt. Demnach wird am 21. März über die Kür der Stadt entschieden, anschließend sollen dort die Bürger befragt werden.

"Das Versprechen, erst die Bürger ernsthaft zu befragen und die Kritiker anzuhören erweist sich erwartungsgemäß als geplatzte Seifenblase", heißt es in der NOlympia-Presseerklärung: "Jetzt erst recht! Wir werden laut, bunt und entschlossen, gemeinsam mit den Berlinerinnen und Berlinern unser Ziel verfolgen, die Stadt vor olympischer Verschwendung zu bewahren und Widerstand leisten. Volksport statt Olympia."

Das könnte Sie auch interessieren
Thomas Bach

IOC und UNHCR wollen Kooperation vertiefen

Los Angeles war beretis 1984 Ausrichter der Olympischen Spiele

L.A. bekräftigt: Olympische Spiele nur 2024

Das Golfturnier kann doch im Kasumigaseki Country Club stattfinden

Tokio: Golfklub gibt dem Druck des IOC nach


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.