Erstes Spiel endete 2:2

Damen gewinnen zweiten Test gegen Südkorea

SID
Mittwoch, 09.05.2012 | 19:20 Uhr
Torschützinnen unter sich: Sowohl Janne Müller-Wieland (l.) als auch Lydia Haase trafen gegen Südkorea
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die deutschen Hockey-Frauen haben am Mittwoch in Hamburg ihr zweites Testspiel gegen Südkorea 5:0 (4:0) gewonnen.

Obwohl Bundestrainer Michael Behrmann zahlreiche Stammspielerinnen wie Kapitänin Fanny Rinne und Rekordnationalspielerin Natascha Keller geschont hatte, überzeugte das Team durch druckvolles und schnelles Angriffsspiel.

Lydia Haase (6.), Janne Müller-Wieland (16.), Tina Schütze (19.) und Marie Mävers (21., 63.) schossen die Tore. Am Dienstag hatten sich beide Mannschaften im ersten Vergleich im Rahmen eines Lehrganges 2:2 getrennt.

Olympia-Kader reduziert

Nach der Partie reduzierte Behrmann seinen Olympiakader in einem ersten Schritt von 27 Spielerinnen auf 22. Es traf Torhüterin Barbara Vogel (Berliner HC) sowie Lena Andersch (SW Neuss), Lydia Haase (Mannheimer HC), Mia Sehlmann (UHC Hamburg) und Luisa Steindor (SW Neuss).

"Sie haben alle unglaublich gut mitgezogen, richtig Gas gegeben und uns diese Entscheidung sehr, sehr schwer gemacht", sagte der Bundestrainer. Bei Olympia darf der Kader maximal 18 Spielerinnen umfassen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung