Volleyball: Playoff-Finale

SSC Berlin wahrt Chance auf den Meistertitel

SID
Dienstag, 17.04.2012 | 20:56 Uhr
Scott Touzinsky entschied die Partie mit einem direkt verwandeltem Aufschlag
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der SSC Berlin hat die Chance auf den Gewinn der Deutschen Meisterschaft gewahrt. Die Recycling Volleys gewannen am Dienstagabend vor 7381 Zuschauern im "Hexenkessel" Max-Schmeling-Halle 3:0 (25:22, 25:20, 25:16) gegen Generali Haching.

Damit glichen die Berliner in der Finalserie "Best-of-Five" zum 2:2 aus. Für die Entscheidung im vierten Finalspiel sorgte Scott Touzinsky mit einem Ass im dritten Satz.

Während die Hachinger in den ersten beiden Sätzen phasenweise gut dagegen halten konnten, dominierte der dreimalige Deutsche Meister aus Berlin im dritten Satz klar.

"Ich habe vor dem Spiel gesagt, wir können nicht erwarten, dass wir Haching klar besiegen", sagte Berlins Tomas Kmet nach dem Sieg seines Teams. "Im zweiten Satz hatten wir ein bisschen Probleme, aber dann haben wir schnell wieder ins Spiel zurückgefunden und 3:0 gewonnen. Das ist wichtig."

Berlin-Coach Lebedew hochzufrieden

Berlins Trainer Mark Lebedew war hochzufrieden mit der vor allem im letzten Satz souveränen Vorstellung seines Teams. "Ich musste während des Spiels nicht viel ändern. Manchmal läuft es so, wie man sich das vorstellt. Die Mannschaft hat das super gemacht."

Dagegen kritisierte Hachings Diagonalangreifer Christian Dünnes die mangelnde Aggressivität seiner Mannschaft. "Wir haben erwartet, dass Berlin gut aufschlägt. Wir hätten da mehr Druck machen müssen, aber das haben wir heute nicht geschafft."

Hachings Dünnes: Aufschlag wird entscheiden

Natürlich hätte sein Team gern in Berlin die Meisterschaft perfekt gemacht. "Jetzt müssen wir es in eigener Halle schaffen, wo wir deutlich besser aufschlagen", blickt Dünnes voraus.

Die Entscheidung über den Meistertitel fällt nun erst am Sonntag beim fünften Finalspiel in Unterhaching. In den bisherigen vier Spielen der Finalserie hat stets das Gastgeberteam gewonnen.

Trotzdem ist Berlins Kmet überzeugt, auch auswärts den Titel gewinnen zu können. Haching sei zuhause in seiner kleinen Halle sicher stärker, aber: "Es ist das fünfte Spiel, und da kommt es vor allem auf den Kopf an."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung