Serena gewinnt Krimi

Nadals erstes Mal

SID
Donnerstag, 04.09.2008 | 08:18 Uhr
Nadal, US Open, Rafael
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5

Jetzt sind auch die US Open dran: Nachdem Rafael Nadal bereits in Melbourne, Paris und Wimbledon mindestens das Halbfinale des Grand-Slam-Turniers erreicht hatte, gelang ihm auch in New York der Einzug unter die besten Vier. Und das zum ersten Mal in seiner Karriere.

Der spanische Weltranglisten-Erste bezwang den US-Amerikaner Mardy Fish nach anfänglichen Problemen am Ende souverän mit 3:6, 6:1, 6:4, 6:2.

Der Schlüssel: Fish gelangen zwar 19 Gewinnschläge mehr (48:29), dafür unterliefen ihm aber auch fast dreimal so viele unnötige Fehler (53:19).

Im Halbfinale trifft Nadal auf den Briten Andy Murray, der den argentinischen Überraschungs-Viertelfinalisten Juan Martin del Potro mit 7:6, 7:6, 4:6, 7:5 aus dem Turnier kegelte.

Serena gewinnt Schwesternduell

Was Nadal gelang, machte die Olympia-Zweite Dinara Safina bereits vor. Die Russin erreichte mit einem 6:2, 6:3-Erfolg über die Italienerin Flavia Pennetta erstmals das Halbfinale in New York.

Dort trifft French-Open-Finalistin Safina auf Serena Williams, die ihre Schwester Venus denkbar knapp mit 7:6, 7:6 schlug.

Das andere Semifinale bestreiten Olympiasiegerin Jelena Dementjewa aus Russland und die Weltranglisten-Zweite Jelena Jankovic aus Serbien.

Safina hat wie Dementjewa und Jankovic die Chance, die als Weltranglisten-Erste entthronte Serbin Ana Ivanovic als Nummer eins abzulösen. Ivanovic war in New York früh gescheitert.

Keine Chance für Pennetta

Safina zeigte sich zwei Tage nach ihrem Achtelfinal-Erfolg über Anna-Lena Grönefeld bestens von ihrem körperlichen Tief erholt. Die 22 Jahre alte Weltranglisten-Siebte ließ Pennetta in deren erstem Grand-Slam-Viertelfinale mit druckvollem Spiel und vielen Netzattacken keine Chance.

Safinas bereits ausgeschiedener Bruder Marat Safin hatte die US-Open vor acht Jahren gewonnen und Ende 2000 auch die Weltrangliste angeführt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung