Tennis

Serena Williams holt 3. US-Open-Titel

Von SPOX
Montag, 08.09.2008 | 08:05 Uhr
Serena Williams, Jelena Jankovic
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Nach über fünfjähriger Abstinenz ist Serena Williams an die Spitze der Weltrangliste zurückgekehrt. Die 26-jährige US-Amerikanerin holte sich mit einem 6:4, 7:5-Sieg über die Serbin Jelena Jankovic in New York ihren dritten US-Open-Titel nach 1999 und 2002. Für den Sieg gab es 1,5 Millionen Dollar Preisgeld, die 23-jährige Jankovic erhielt die Hälfte.

Erstmals seit 1974 musste das Finale der Damen an einem Sonntag ausgetragen werden. Den Ausläufern des Tropensturms Hanna hatten die US Open diverse Änderungen im Ablauf zu verdanken.

Die Zuschauer im Arthur Ashe Stadium mussten das Warten nicht bereuen, sahen sie doch eine fantastische Partie zwischen Williams und Jankovic, die ihr erstes Grand-Slam-Finale bestritt.

Drei Satzbälle abgewehrt

Im Duell zweier kampfstarker Spielerinnen entschied die größere Kraft zugunsten der Lokalmatadorin, die auch offensiver agierte. Nach einer 5:2-Führung wackelte Williams im ersten Satz noch einmal, ehe sie sich den Durchgang holte.

Jankovic bekam aber zunehmend Hilfe durch Fehler ihrer zwischenzeitlich müde wirkenden Gegnerin. Beim 3:5 mobilisierte Williams noch einmal alle Reserven und wehrte drei Satzbälle in Folge ab.

Jankovic vergab eine vierte Chance bei 5:4-Führung mit einem Doppelfehler. Nach gut zwei Stunden nutzte Williams ihren zweiten Matchball zum umjubelten Sieg.

Zwei glückliche Siegerinnen

So feierte Williams ihren insgesamt neunten Grand-Slam-Erfolg.

"Ich bin total aus dem Häuschen", sagte Williams. "Die Nummer eins hatte ich überhaupt nicht auf der Rechnung. Das ist ein toller Bonus für mich."

Sie warf danach den Schläger in die Luft, hüpfte wie ein Gummiball im Arthur-Ashe-Stadium und umarmte ihren Vater Richard. Der leidenschaftliche Hobby-Fotograf hielt allerdings seine Kamera statt die Tochter fest, die mit Venus in Peking zum zweiten Mal Olympia-Gold im Doppel geholt hatte und noch mehr Grand-Slam-Titel will.

"Ich habe das Gefühl, dass ich noch so viel erreichen kann", sagte Serena, die im Viertelfinale gegen Venus für das beste Damen-Match des Turniers gesorgt hatte. 

Trotz vieler verpasster Chancen zeigte sich auch die 23-jährige Jankovic, die hinter Williams weiterhin Platz zwei der Weltrangliste belegt: "Ich hatte viele Verletzungen und Probleme in dieser Saison. Für mich war das Erreichen des Finals ein toller Erfolg."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung