Fritz: Keiner so Fit wie DHB-Team

SID
Mittwoch, 11.01.2017 | 16:54 Uhr
Henning Fritz wurde mit Deutschland Weltmeister
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Henning Fritz erhöht vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Frankreich den Druck auf die deutsche Nationalmannschaft. "Wenn diese deutsche Mannschaft von ihrem Auftreten so weitermacht wie 2016, sehe ich keinen Gegner, der dieses Team schlagen kann", sagte Fritz dem Mannheimer Morgen.

Als entscheidende Vorteile gegenüber anderen Favoriten wie Frankreich, Dänemark und Kroatien macht Fritz drei Faktoren aus. Zum einen könne "keine andere Nation" in puncto Athletik und Physis mit den Bad Boys mithalten. Zudem verfüge kein anderes Team über eine derartig "enorme Flexibilität und Variabilität." Während Dänemark von Welthandballer Mikkel Hansen und Kroatien von Domagoj Duvnjak abhängt, müsse sich "bei Deutschland jeder Gegner nicht auf einen, sondern auf viele Spieler einstellen."

Auch im Duell mit Titelverteidiger und Gastgeber Frankreich wähnt der Welt- und Europameister Deutschland vorne. Das Team von Trainer Dagur Sigurdsson habe aus der knappen 28:29-Halbfinalniederlagen bei Olympia die richtigen Schlüsse gezogen. "Dieses Spiel haben die Deutschen verloren, weil sie zu großen Respekt hatten. Aber das wird ihnen nicht noch einmal passieren", so Fritz, der selbst 2004 Europameister und 2007 Weltmeister wurde.

In Rouen trifft das DHB-Team am Freitag (17.45 Uhr/handball.dkb.de) zum Auftakt der Vorrunde auf Ungarn. Offen ist noch, ob dann Uwe Gensheimer mitwirken wird. Der Kapitän reiste aufgrund eines Todesfalls in der Familie am Mittwoch vorerst nicht mit nach Frankreich.

Alle Handball News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung