Weber: "Muss DHB-System studieren"

SID
Montag, 02.01.2017 | 10:19 Uhr
Philip Weber spielt erstmals beim DHB
Advertisement
Delray Beach Open Men Single
Live
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
NHL
Blues @ Stars
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Premiership
Wasps -
London Irish
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
UK Open
UK Open: Viertelfinale
NHL
Predators @ Avalanche
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
NBA
Rockets @ Bucks
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2
NBA
Spurs @ Warriors
NBA
Jazz @ Grizzlies
NBA
Suns @ Hornets

Philipp Weber von der HSG Wetzlar hat den Sprung in den vorläufigen 18er-Kader der deutschen Nationalmannschaft für die WM im Januar in Frankreich geschafft. Aktuell bemüht sich der Rückraumspieler darum, die Ideen von Bundestrainer Dagur Sigurdsson umzusetzen.

"Natürlich muss ich als Neuling dieses ganze System, was wir spielen, erst einmal verinnerlichen. Ich muss es studieren. Ansonsten versuche ich einfach, so viel wie möglich mitzunehmen. Von der Erfahrung, die einige hier mitbringen, kann ich nur träumen", sagte Weber gegenüber handball-world.com.

Ob es der 24-Jährige in den endgültigen WM-Kader schafft? "Ich bin stolz, dabei zu sein und versuche, es zu genießen. Ob es dann für den finalen Kader reicht, muss man sehen", so der 24-Jährige. Für den linken Rückraum sind aktuell neben Weber noch Steffen Fäth, Paul Drux, Julius Kühn und Finn Lemke nominiert. Webers Vorteil könnte die Flexibilität sein.

Erlebe Handball Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich glaube, dass ich sowohl links als auch auf der Mitte spielen kann. Das ist vielleicht ein kleiner Vorteil für mich, weil ich sehr variabel einsetzbar bin. Ansonsten ist Halblinks natürlich die Königsposition und wir haben unglaublich gute Spieler. Daher rechne ich mir jetzt auch nicht zu viele Chancen aus, aber ich werde natürlich Gas geben - und wenn es reicht, dann reicht es. Wenn es nicht reicht, gebe ich noch mehr Gas, um das nächste Mal dabei zu sein", sagte der Mann aus Sachsen-Anhalt.

Weber wechselte im Sommer von Leipzig nach Wetzlar, wo er unter Trainer Kai Wandschneider eine tolle Entwicklung genommen hat. Er ist mit 110 Toren aktuell der beste Werfer der HSG, in der HBL-Torschützenliste belegt er Rang vier.

Alle Handball-News im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung