Schwedischer Kreisläufer kommt in die HBL

Wetzlar holt Lindskog

SID
Sonntag, 17.01.2016 | 12:21 Uhr
Kai Wandschneider darf sich auf einen Spieler mit Perspektive freuen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

HSG Wetzlar hat den schwedischen Nationalspieler Anton Lindskog verpflichtet. Der 22 Jahre alte Kreisläufer kommt im Sommer nach Wetzlar, er unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre und wird die Position von Sebastian Weber übernehmen, dessen Kontrakt nicht verlängert wird.

Lindskog kommt vom schwedischen Meister IFK Kristianstad nach Mittelhessen.

"Es ist für jeden Handballer ein Traum, in der Handball-Bundesliga zu spielen, und es macht mich stolz, dass ich in der kommenden Saison das Trikot der HSG Wetzlar tragen und den Klub repräsentieren darf", sagte Lindskog, der nicht im schwedischen Kader für die EM in Polen steht.

"Wird Zeit, etwas anderes zu machen"

"Anton ist ein Spieler mit einer vielversprechenden Perspektive", sagte Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp: "Er besitzt die physischen und spielerischen Voraussetzungen, um schnell in der stärksten Liga der Welt Fuß zu fassen."

Ein Schwede kommt, ein anderer verlässt Wetzlar nach der Saison: Rückraumspieler Kristian Bliznac schlug das Angebot zur Vertragsverlängerung aus. "Ich möchte einfach jedem bei der HSG Wetzlar danken, aber im Sommer wird es Zeit für mich, etwas anderes zu machen", sagte Bliznac, der im Sommer 2013 vom schwedischen Erstligisten IK Sävehof nach Wetzlar gewechselt war.

Anton Lindskog im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung