DHB-Pokal - Achtelfinale

Pokerspiel im Löwen-Käfig

SID
Dienstag, 27.10.2015 | 12:36 Uhr
Die RN Löwen empfangen Berlin
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die Füchse blasen zur Löwenjagd, der Altmeister will den Titelverteidiger rauskegeln: Vor den Achtelfinal-Partien im DHB-Pokal am Mittwoch begehren die vermeintlichen Außenseiter auf und setzen alles daran, den Favoriten auf dem Weg zum Final Four ein Bein zu stellen. Vor allem die Füchse Berlin hoffen vor dem Pokal-Kracher beim ungeschlagenen Bundesliga-Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen (elf Spiele, elf Siege) auf einen Überraschungscoup.

Berlins Trainer Erlingur Richardsson bezeichnete die Partie als "Pokerspiel, in dem alles möglich ist. Wir spielen gegen eine sehr gute Mannschaft. Da müssen wir kämpfen und guten, cleveren Handball spielen, dann ist ein Sieg hoffentlich möglich", sagte der Isländer.

Und Sportkoordinator Volker Zerbe ergänzte: "Die Niederlage am Wochenende in der Champions League in Kristianstad zeigt, dass es möglich ist, die Mannheimer auf dem falschen Fuß zu erwischen."

Flensburg droht heißer Tanz

Neben den Löwen muss sich auch die SG Flensburg-Handewitt auf einen heißen Tanz in fremder Halle einstellen. Trotz der drei Ligapleiten in Folge brennt der VfL Gummersbach auf das Heimspiel gegen den Vorjahreschampion und den Einzug in die Runde der letzten Acht.

"Wir werden alles dafür tun, und eines kann ich versprechen: An der Einstellung meiner Jungs wird es auf keinen Fall scheitern", sagte VfL-Trainer Emir Kurtagic vor der Partie am Mittwoch.

Der deutsche Meister THW Kiel steht beim Zweitligisten HSC 2000 Coburg unterdessen vor einer lösbaren Aufgabe. Weitere reine Bundesliga-Duelle finden in Hannover (gegen MT Melsungen), Balingen (Frisch Auf Göppingen) und Lübbecke (SC Magdeburg) statt. Zudem spielt Erstligist Bergischer HC bei der klassentieferen HSG Nordhorn-Lingen. In der einzigen Zweitliga-Paarung trifft der EHV Aue auf GWD Minden.

Der DHB-Pokal im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung