Sieg gegen den VfL Gummersbach

Rhein-Neckar Löwen an die Spitze

SID
Samstag, 28.03.2015 | 20:58 Uhr
Die Rhein-Neckar Löwen durften mal wieder jubeln
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo13:30
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Rhein-Neckar Löwen haben zumindest für einen Tag die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen. Der deutsche Vizemeister setzte sich gegen den VfL Gummersbach mit 29:24 (17:11) durch und zog mit 50:6 Punkten an Titelverteidiger THW Kiel (48:6 Zähler) vorbei.

Rekordmeister Kiel kann mit einem Erfolg am Sonntag bei Aufsteiger HC Erlangen Platz eins aber wieder zurückerobern.

Bester Werfer der Löwen gegen Altmeister Gummersbach war Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer mit zwölf Treffern. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzten sich die Gastgeber von 4:3 (7.) auf 15:5 (23.) ab. Nach dem Wechsel kam Gummersbach zwar noch einmal näher heran (16:20/40.), doch der Sieg der Löwen geriet nicht mehr in Gefahr.

Champions-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt musste derweil einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Der ersatzgeschwächte Ex-Meister unterlag beim Bergischen HC 31:36 (13:14) und kann am Sonntag Platz drei an den SC Msgdeburg verlieren. Der Bergische HC (25:31) verschaffte sich durch den Erfolg weiter Luft im Tabellenkeller. Aufsteiger TSG Friesenheim (19:37) bleibt unterdessen nach dem 29:35 (14:18) gegen EHF-Cup-Viertelfinalist MT Melsungen auf einem Abstiegsplatz.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung