Samstag, 29.11.2014

3. Qualifikationsrunde zum EHF-Pokal

Melsungen und Füchse weiter

Die Füchse Berlin und MT Melsungen haben im EHF-Pokal trotz Niederlagen die Gruppenphase erreicht. Melsungen unterlag beim slowakischen Meister Tatran Presov 25:26 (16:11), musste im Gegensatz zu den Füchsen aber nicht zittern. Das Hinspiel hatte die Mannschaft von Trainer Michael Roth eine Woche zuvor klar gewonnen (31:24) und kam letztlich souverän weiter.

Melsungens Coach Michael Roth hat mit seiner Mannschaft die Qualifikation geschafft
© getty
Melsungens Coach Michael Roth hat mit seiner Mannschaft die Qualifikation geschafft

"Wir sind überglücklich, für uns ist ein Traum wahr geworden", sagte Roth: "Wir haben in der ersten Halbzeit überragend gespielt und den Gegner kaum zur Entfaltung kommen lassen. Doch die zweite Halbzeit hat uns gezeigt, dass man gerade auf internationaler Ebene nie abschalten darf."

Beste Werfer der Nordhessen vor 3125 Zuschauern in der Stadthalle von Presov waren Patrik Fahlgren und Momir Rnic mit jeweils fünf Toren.

Der deutsche Pokalsieger Berlin verlor das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde beim französischen Vertreter HBC Nantes 23:28 (11:13) und setzte sich nach dem 23:18-Sieg vor heimischer Kulisse nur dank der Auswärtstorregel durch. Pavel Horak kam als erfolgreichster Schütze der Füchse auf sechs Treffer. Die Gruppenphase beginnt im Frühjahr.

Der EHF-Pokal in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Der SC Magdeburg hat erneut gewonnen

Berlin und Magdeburg siegen

Alfred Gislason scheiterte gegen Silkeborg

Kiel kassiert Heimpleite gegen Silkeborg

Der Thüringer HC verliert

Thüringer HC kassiert nächste CLNiederlage


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.