Zuschauer-Weltrekord winkt

SID
Freitag, 18.07.2014 | 17:16 Uhr
Das Eröffnungsspiel der HBL findet in der Commerzbank-Arena zu Frankfurt statt
© getty

Die Handball-Bundesliga (HBL) steht dicht vor einem Zuschauer-Weltrekord. Für das Eröffnungsspiel der kommenden Saison am 6. September in der Frankfurter Fußball-Arena zwischen Vizemeister Rhein-Neckar Löwen und dem HSV Handball wurden bereits 36.470 Karten verkauft.

Das gaben die Löwen am Freitag bekannt. Am "Tag des Handballs" sollen bis zu 50.000 Menschen in die Arena strömen.

Der Zuschauerrekord für ein Handballspiel liegt bei 36.651 Besuchern und wurde im Finale um die dänische Meisterschaft zwischen AG Kopenhagen und Bjerringbro-Silkeborg (30:21) im Mai 2011 erzielt. Die vorherige Bestmarke stammt aus dem Jahr 2004, als die auf Schalke ausgetragene Partie zwischen Lemgo und Kiel 30.925 Fans angelockt hatte.

HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann bezeichnete den erstmals stattfindenden "Tag des Handballs" als eine "Initialzündung, um wieder mehr Jugendliche zum Handball zu bringen". Der enge Schulterschluss zwischen Breiten- und Spitzensport spiele dabei eine wichtige Rolle.

Vor der Partie der Löwen gegen den HSV gibt es ein Prominentenspiel zwischen den Teams der Kapitäne Stefan Kretzschmar (Ex-Nationalspieler) und Frank Buschmann (Sport-Kommentator). Zudem wird ein Jugendturnier mit insgesamt 80 Mannschaften ausgetragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung