Mittwoch, 26.02.2014

DHB-Pokal:

Favoriten geben sich keine Blöße

Die Favoriten haben sich im Viertelfinale des DHB-Pokals keine Blöße gegeben. Die Füchse Berlin, die SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen erreichten ebenso wie Handball-Bundesligist MT Melsungen das Final Four am 12./13. April in Hamburg.

Thomas Mogensen hat mit der SG Flensburg-Handewitt das Final Four in Hamburg erreicht
© getty
Thomas Mogensen hat mit der SG Flensburg-Handewitt das Final Four in Hamburg erreicht

Vorjahresfinalist Flensburg setzte sich bei Bundesliga-Konkurrent HSG Wetzlar mit 25:19 (12:12) durch, Berlin behielt gegen Ex-Meister TBV Lemgo mit 26:23 (13:13) die Oberhand. Iker Romero war mit neun Treffern Matchwinner der Berliner.

Die Rhein-Neckar Löwen, die im Viertelfinale bei Titelverteidiger THW Kiel gewonnen hatten, ließen Zweitligist VfL Bad Schwartau beim 40:27 (19:13) keine Chance. Melsungen entschied derweil das Bundesligaduell gegen Göppingen mit 30:27 (16:11) für sich.

Die Hanball-Bundesliga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Djibril M'Bengue fällt sechs Monate aus

Stuttgart sechs Monate ohne M'Bengue

Deutscher Handball-Bundestrainer Christian Prokop

Brand kritisiert Ablöse für Bundestrainer Prokop

Torsten Jansen (li.) ist neuer HSV-Trainer

Ex-Weltmeister Jansen neuer HSV-Trainer


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.