Mittwoch, 06.11.2013

DHB-Präsidium entscheidet

Heuberger bei Playoff-Pleite wohl weg

Deutschland muss um den Einzug für die WM-Endrunde 2015 in Katar zittern. Sollten die Playoff-Spiele nicht erfolgreich werden, wird Bundestrainer Martin Heuberger Medienberichten zufolge entlassen.

Für Martin Heuberger läuft es mit dem DHB-Team nicht rund
© getty
Für Martin Heuberger läuft es mit dem DHB-Team nicht rund

Im Juni nächsten Jahres wird sich die deutsche Nationalmannschaft einem schweren Gegner in den Playoff-Spielen für die Weltmeisterschaft 2015 stellen müssen. Das DHB-Team ist in Topf zwei gesetzt und wird auf einen Konkurrenten treffen, der bei der EM in Dänemark zwischen Rang vier und 13 landet.

Sollten die Qualifikationsspiele nicht gewonnen werden und nach Olympia und der EM auch die WM verpasst werden, wird Heuberger seinen Sitz wohl räumen müssen. Wie die "Sport Bild" berichtet, hat sich das neue Präsidium des DHB um Präsident Bernhard Bauer und Vizepräsident Bob Hanning dazu bereits entschieden.

Qualifikation muss geschafft werden

"Wer mich kennt, der weiß, dass ich Martin schätze. Aber auch Martin ist jemand, der in Lösungen denkt", erklärte Hanning.

Auch der Betroffene selbst ist sich wohl bewusst, dass sein Job von den Spielen im Sommer abhängt. "Ich muss die Qualifikation schaffen", meinte Heuberger. Gerade im Hinblick auf die WM 2019, die in Deutschland und Dänemark ausgetragen wird, planen die Verantwortlichen das Team wieder an alte Leistungen heranzuzuführen - notfalls auch mit einem neuen Trainer.

Die HBL im Überblick

Alice Jo Tietje

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.