Mit 28:15 vor 10.285 Zuschauern

THW Kiel gewinnt erneut ohne Probleme

SID
Samstag, 10.03.2012 | 20:45 Uhr
Momir Ilic (l.) vom THW Kiel war mit sechs Treffern bester Werfer
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Der THW Kiel hat sich auf dem Weg zu einer perfekten Saison in der Bundesliga auch vom TV Großwallstadt nicht stoppen lassen. Vor 10.285 Zuschauern in der ausverkauften Kieler Arena gewannen die "Zebras" am Samstagabend 28:15 (16:9) und bauten mit dem 24. Sieg im 24. Spiel ihre makellose Bilanz auf 48:0 Punkte aus.

Beste Kieler Werfer beim ungefährdeten Erfolg waren Momir Ilic (6 Tore), Filip Jicha, Kim Andersson und Christian Sprenger (je 4).

Großwallstadt, das bei 17:31 Zählern noch nicht aller Abstiegssorgen ledig ist, hatte seine erfolgreichsten Schützen in Michael Spatz (4), Maximilian Holst und Moritz Schäpsmeier (je 3).

HSV Hamburg unterliegt Flensburg-Handewitt

Zuvor hatte die SG Flensburg-Handewitt einen wichtigen Schritt Richtung direkte Champions-League-Qualifikation getan. Die Schleswig-Holsteiner gewannen das Spitzenspiel gegen Meister HSV Hamburg 36:30 (18:15).

Lasse Svan Hansen, Anders Eggert und Holger Glandorf (je 7 Tore) ragten als beste Torschützen bei der SG heraus. Hamburg hatte seine besten Werfer in Domagoj Duvnjak (7), Blazenko Lackovic und Hans Lindberg (je 5).

Mit dem Sieg verbesserte sich Flensburg-Handewitt auf Rang drei, der einen Startplatz in der Königsklasse garantiert.

Vierter ist nun der HSV, das Team hat jedoch eine Partie weniger als Flensburg ausgetragen.

Die Handball-Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung