Mittwoch, 07.03.2012

23. Spieltag

THW Kiel baut Erfolgsbilanz aus

Auch eine einstündige Verspätung beim Anpfiff hat Tabellenführer THW Kiel am Mittwochabend nicht davon abhalten können, seine makellose Bilanz in der Bundesliga auszubauen. Mit einem 35:21 (19:8) gegen HBW Balingen-Weilstetten verbesserte sich der THW auf 46:0 Punkte.

Filip Jicha (M.) war beim Sieg gegen Balingen-Weilstetten bester Kieler Werfer
© Getty
Filip Jicha (M.) war beim Sieg gegen Balingen-Weilstetten bester Kieler Werfer

Filip Jicha (9) war bester Kieler Werfer. Jens Bürkle und Roland Schlinger (je 4) zeichneten sich bei Balingen-Weilstetten (17:29 Punkte) besonders aus. Das Spiel hatte mit 60 Minuten Verzögerung begonnen, weil die Gäste bei der Anreise nach einem Unfall auf der Autobahn 7 in einem Stau stecken geblieben waren.

Der deutsche Meister HSV Hamburg hatte zuvor sein Bundesliga-Heimspiel gegen den Bergischen HC ungefährdet 32:27 (16:11) gewonnen und bleibt mit 35:9 Punkten Dritter hinter dem verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Kiel und den Füchsen Berlin (38:8), die sich schon am Dienstag beim 31:24-Erfolg beim TuS N-Lübbecke in Ostwestfalen keine Blöße gegeben hatten.

Rhein-Neckar Löwen halten Anschluss

Bester Werfer beim HSV-Erfolg war Igor Vori (7). Der Bergische HC (14:32), der in Alexander Oleze (6) seinen besten Torschützen hatte, belegt weiter den Relegationsplatz 16.

Hamburg-Verfolger SG Flensburg-Handewitt feierte einen mühsamen 26:24 (15:14)-Erfolg bei der HSG Wetzlar und verbesserte sein Punktekonto auf 35:11 Zähler.

Lasse Svan Hansen (8) zeichnete sich als bester Werfer seines Teams aus. Für die Gastgeber, für die Kari Kris Kristjansson (5) die meisten Treffer erzielte, ist die Abstiegsgefahr bei nun 16:30 Punkten noch nicht endgültig gebannt.

Anschluss an die besten vier Teams halten die Rhein-Neckar Löwen, die nach einem 35:28 (21:17)-Sieg bei der MT Melsungen als Tabellenfünfte auf 31:13 Punkte kommen.

Beste Werfer der Löwen waren Uwe Gensheimer, Patrick Groetzki und Andy Schmid (je 7). Melsungen, das mit 19:27 Zählern weiter im Mittelfeld rangiert, konnte sich nicht allein auf die Wurfqualitäten seines besten Schützen Alexandros Vasilakis (8) verlassen.

Der VfL Gummersbach setzte seinen Aufwärtstrend mit einem überraschenden 34:32 (18:15) beim TBV Lemgo fort - Kentin Mahe (8), Adrian Pfahl (7) und Vedran Zrnic (7) waren die besten Werfer.

Die weiteren Ergebnisse: FrischAuf Göppingen - Eintracht Hildesheim 32:25 (19:12), TV Großwallstadt - TSV Hannover-Burgdorf 26:31 (13:16), SC Magdeburg - TV Hüttenberg 32:25 (17:12).

Handball: Der 23. Spieltag im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.