Handball

Deutsche Handballer gegen Island ohne Glandorf

SID
Holger Glandorf wechselte 2011 zum TBV Lemgo zu SG Flensburg-Handewitt
© Getty

Die deutsche Nationalmannschaft muss im Länderspiel am Mittwoch (20.00 Uhr) in Mannheim gegen Island auf Holger Glandorf verzichten.

Der Rückraumschütze des Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt wird von Beschwerden an der Achillessehne geplagt.

"Schade, einen so erfahrenen Mann wie Holger hat man gern in seinen Reihen", sagte Bundestrainer Martin Heuberger, der auf eine Nachnominierung verzichtet.

Zwei Neulinge im ersten Test nach der EM

"In Adrian Pfahl und Andreas Rojewski stehen mir zwei weitere Linkshänder für diese Position zur Verfügung", sagte der Coach. Als weitere Alternative gilt Steffen Weinhold.

Heuberger hat für den ersten Test nach dem siebten Platz bei der EM in Serbien und der verpassten Qualifikation für die Olympischen Spiele nun noch 16 Profis zur Verfügung. Darunter die beiden Neulinge Johannes Sellin und Hendrik Pekeler.

Die Partie gegen Island bildet den Beginn der Vorbereitung auf die Qualifikationsspiele für die WM 2013. Um in Spanien dabei zu sein, muss sich Heubergers Team am 9./10. Juni und am 16./17. Juni gegen Bosnien-Herzegowina durchsetzen.

Weitere Tests finden am 2. April gegen Polen sowie am 6. und 7. April gegen Europameister Dänemark statt.

Die Handball-Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung