Mittwoch, 08.02.2012

HBL-Kracher: 24:23-Erfolg für den HSV

Hamburg gewinnt Verfolgerduell gegen Berlin

Der HSV Hamburg hat in der Bundesliga einen knappen Heimsieg eingefahren. Im Spitzenspiel kam der Deutsche Meister am Mittwochabend dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zu einem 24:23 (12:14)-Heimsieg gegen die Füchse Berlin.

Der HSV Hamburg wurde 2011 Deutscher Handball-Meister
© Getty
Der HSV Hamburg wurde 2011 Deutscher Handball-Meister

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Per Carlen erzielte der polnische Nationalspieler Marcin Lijewski mit sechs Toren die meisten Treffer für das Team des Hamburger Interimstrainers Jens Häusler.

Bei den Berlinern zeigten sich Ivan Nincevic und der deutsche Nationalspieler Sven-Sören Christophersen ebenfalls mit sechs Toren am treffsichersten. In einer dramatischen Schlussphase, in der die Füchse viele Chancen liegen ließen, traf Igor Vori in der 59. Minute zum 24:23.

Hamburg rückt bis auf einen Zähler an Berlin heran

Durch den Sieg rückten die Hamburger (30:8 Punkte) bis auf einen Zähler an den Hauptstadtklub (31:7) heran.

Souveräner Tabellenführer ist der weiterhin der verlustpunktfreie THW Kiel (36:0), der am Sonntag (17.30 Uhr) den TV Hüttenberg empfängt.

Die Rhein-Neckar Löwen lösten ihre Pflichtaufgabe bei HBW Balingen-Weilstetten beim 30:24 (15:14)-Erfolg, der TV Großwallstadt hingegen kassierte zu Hause eine 32:33 (16:16)-Niederlage gegen den VfL Gummersbach.

Frisch Auf Göppingen kassierte eine bittere 25:26 (14:13)- Niederlage bei der HSG Wetzlar. Der SC Magdeburg feierte einen 28:25 (15:13)-Heimsieg gegen Lübbecke.

Die Tabelle der Handball-Bundesliga

Die Torschützenkönige der letzten 10 Jahre
Saison 2005/2006: Gudjon Valur Sigurdsson (VfL Gummersbach), 264 Tore (69 Siebenmeter)
© Imago
1/10
Saison 2005/2006: Gudjon Valur Sigurdsson (VfL Gummersbach), 264 Tore (69 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen.html
Saison 2006/2007: Kyung-Shin Yoon (HSV Hamburg), 236 Tore (88 Siebenmeter)
© Getty
2/10
Saison 2006/2007: Kyung-Shin Yoon (HSV Hamburg), 236 Tore (88 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=2.html
Saison 2007/2008: Konrad Wilczynski (Füchse Berlin), 237 Tore (128 Siebenmeter)
© Imago
3/10
Saison 2007/2008: Konrad Wilczynski (Füchse Berlin), 237 Tore (128 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=3.html
Saison 2008/2009: Savas Karipidis (MT Melsungen), 282 Tore (116 Siebenmeter)
© Getty
4/10
Saison 2008/2009: Savas Karipidis (MT Melsungen), 282 Tore (116 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=4.html
Saison 2009/2010: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 257 Tore (135 Siebenmeter)
© Getty
5/10
Saison 2009/2010: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 257 Tore (135 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=5.html
Saison 2010/2011: Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt), 248 Tore (132 Siebenmeter)
© Getty
6/10
Saison 2010/2011: Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt), 248 Tore (132 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=6.html
Saison 2011/2012: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), 247 Tore (84 Siebenmeter)
© Getty
7/10
Saison 2011/2012: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), 247 Tore (84 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=7.html
Saison 2012/2013: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 235 Tore (99 Siebenmeter)
© getty
8/10
Saison 2012/2013: Hans Lindberg (HSV Hamburg), 235 Tore (99 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=8.html
Saison 2013/2014: Marko Vujin (THW Kiel), 248 Tore (66 Siebenmeter)
© getty
9/10
Saison 2013/2014: Marko Vujin (THW Kiel), 248 Tore (66 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=9.html
Saison 2014/2015: Robert Weber (SC Magdeburg), 271 Tore (99 Siebenmeter)
© getty
10/10
Saison 2014/2015: Robert Weber (SC Magdeburg), 271 Tore (99 Siebenmeter)
/de/sport/diashows/handball-bundesliga-torschuetzenkoenige/die-besten-werfer-der-letzten-zehn-jahre-kyung-shin-yoon-hans-lindberg-lars-christiansen,seite=10.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

Der HSV Hamburg hat in der Bundesliga einen knappen Heimsieg eingefahren. Im Spitzenspiel kam der Deutsche Meister zu einem 24:23 (12:14)-Heimsieg gegen die Füchse Berlin.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.