HBL-Kracher: 24:23-Erfolg für den HSV

Hamburg gewinnt Verfolgerduell gegen Berlin

SID
Mittwoch, 08.02.2012 | 22:42 Uhr
Der HSV Hamburg wurde 2011 Deutscher Handball-Meister
© Getty
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Der HSV Hamburg hat in der Bundesliga einen knappen Heimsieg eingefahren. Im Spitzenspiel kam der Deutsche Meister am Mittwochabend dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zu einem 24:23 (12:14)-Heimsieg gegen die Füchse Berlin.

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Per Carlen erzielte der polnische Nationalspieler Marcin Lijewski mit sechs Toren die meisten Treffer für das Team des Hamburger Interimstrainers Jens Häusler.

Bei den Berlinern zeigten sich Ivan Nincevic und der deutsche Nationalspieler Sven-Sören Christophersen ebenfalls mit sechs Toren am treffsichersten. In einer dramatischen Schlussphase, in der die Füchse viele Chancen liegen ließen, traf Igor Vori in der 59. Minute zum 24:23.

Hamburg rückt bis auf einen Zähler an Berlin heran

Durch den Sieg rückten die Hamburger (30:8 Punkte) bis auf einen Zähler an den Hauptstadtklub (31:7) heran.

Souveräner Tabellenführer ist der weiterhin der verlustpunktfreie THW Kiel (36:0), der am Sonntag (17.30 Uhr) den TV Hüttenberg empfängt.

Die Rhein-Neckar Löwen lösten ihre Pflichtaufgabe bei HBW Balingen-Weilstetten beim 30:24 (15:14)-Erfolg, der TV Großwallstadt hingegen kassierte zu Hause eine 32:33 (16:16)-Niederlage gegen den VfL Gummersbach.

Frisch Auf Göppingen kassierte eine bittere 25:26 (14:13)- Niederlage bei der HSG Wetzlar. Der SC Magdeburg feierte einen 28:25 (15:13)-Heimsieg gegen Lübbecke.

Die Tabelle der Handball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung