Wetzlar verpflichtet Ex-Nationalspieler Klimovets

SID
Montag, 06.02.2012 | 18:22 Uhr
Löwen-Traiiner Gennadij Chalepo kann sich auf die Dienste von Andrej Klimovets freuen
© Getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat den ehemaligen deutschen Nationalspieler Andrej Klimovets bis zum Ende der laufenden Saison unter Vertrag genommen.

Der 37-Jährige, der zuletzt ohne Verein war und von der HSG in den vergangenen Tagen in einem Probetraining getestet wurde, soll bereits im Punktspiel am Mittwoch gegen Frisch Auf Göppingen zum Einsatz kommen.

Klimovets: "Ich freue mich sehr"

Klimovets gewann mit der deutschen Nationalmannschaft 2007 bei der WM im eigenen Land den Titel.

"Ich freue mich sehr, dass Wetzlar mir die Chance gibt, wieder in der Handball-Bundesliga zu spielen. Ich habe den Klub und die Mannschaft in den vergangenen Tagen kennengelernt und fühle mich hier sehr wohl", sagte der Kreisläufer, der seinem neuen Verein vor allem in der Abwehr zu mehr Stabilität verhelfen soll.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung