Handball

Flensburg-Handewitt patzt in Lemgo

SID
Rolf Hermann (l.) war gegen Flensburg-Handewitt bester Werfer der Lemgoer
© Getty

Der TBV Lemgo hat zum Auftakt des 19. Spieltags einen wichtigen Heimsieg gelandet. Am Dienstagabend schlugen die Lemgoer in der Lipperlandhalle in einer umkämpften Partie die SG Flensburg-Handewitt 31:29 (17:15).

Bester Werfer aufseiten der Gastgeber war Rolf Hermann mit sechs Toren, bei den Gästen aus Schleswig-Holstein traf Nationalspieler Holger Glandorf mit sieben Toren am häufigsten gegen sein ehemaliges Team. Durch die Niederlage verpassten es die Flensburger, zumindest für eine Nacht am Titelverteidiger HSV Hamburg auf Rang drei vorbeizuziehen.

Die Hamburger treffen am Mittwoch (20.15 Uhr) im Spitzenspiel der Bundesliga auf die Füchse Berlin.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung