Golf

Chawrasia steht vor Heimsieg

Von Adrian Franke
S.S.P. Chawrasia spielte in der dritten Runde sein erstes Bogey
© getty

S.S.P. Chawrasia steht kurz vor dem Heimsieg bei der Hero Indian Open. Chawrasia führt das Feld auch nach der dritten Runde an. Der einzige Deutsche ist nicht mehr dabei.

Zwar musste Chawrasia nach 52 gespielten Löchern den ersten Fleck auf der bis dato weißen Weste hinnehmen, seine zuvor perfekte Bilanz wurde durch seinen ersten Bogey getrübt. Dennoch führt er das Feld vor der finalen Runde im Delhi Golf Club mit nunmehr zwölf Schlägen unter Par nach wie vor an, zwei Schläge beträgt der Vorsprung auf Verfolger Siddikur Rahman aus Bangladesch.

"Ich fühle mich großartig. Ich habe ein paar Putts verpasst, aber ich bin trotzdem glücklich", betonte Chawrasia, für den es bereits der dritte Sieg auf dem Platz wäre, ärgerte sich aber dennoch: "Ich habe mit meinem Eisen Acht das Grün an der 17 verpasst, sonst wäre ich Bogey-frei geblieben." Bernd Rithammer, der einzige Deutsche im Teilnehmerfeld, verpasste durch einen Einbruch in der zweiten Runde zum dritten Mal in dieser Saison den Cut.

Die Golf-Weltrangliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung