Freitag, 24.02.2012

Match Play Championship: 2. Runde

Kaymer weiter - Woods raus

Während Martin Kaymer bei der Match Play Championship in Arizona ins Achtelfinale einzieht, muss Tiger Woods nach einer bitteren Niederlage bereits die Koffer packen.

Martin Kaymer gewann in Runde zwei gegen den US-Amerikaner David Toms
© Getty
Martin Kaymer gewann in Runde zwei gegen den US-Amerikaner David Toms

Martin Kaymer gewann ein spannendes Match gegen den US-Amerikaner David Toms mit 2 auf. Es war das erwartet schwere Match für den Deutschen. Die ersten sechs Löcher wurden alle geteilt, an der 2 (Par 5) spielten Kaymer und Toms beide das Birdie, an der 5 notierten beide ein Bogey. Als Kaymer dann an der 7 das Birdie auf die Scorekarte schreiben konnte, ging er 1 auf. Gleich am nächsten Loch schlug Toms aber mit einem Birdie zurück und stellte das Match wieder auf All Square.

An der 11, dem nächsten Par 5, konnte sich Kaymer dann aber die Führung mit einem Birdie zurückholen. Von der 12 bis zur 17 wurden alle Löcher in Par geteilt - dabei hatte Kaymer so einige gute Birdie-Chancen, verpasste es aber immer wieder, seinen Vorsprung auszubauen. So musste er bis zum Schluss fighten und um den Sieg zittern. An der 17 hätte das Match sogar wieder ausgeglichen sein müssen. Toms hatte nach einem hervorragenden Eisenschlag einen kurzen Birdie-Putt, schob ihn aber ganz schwach rechts vorbei.

Kaymer jetzt gegen Kuchar

Glück für Kaymer. An der 18 bewies der Weltranglistenvierte starke Nerven und packte einen formidablen zweiten Schlag ins Grün aus. Seinen Birdie-Putt musste Kaymer aber gar nicht mehr ausführen. Nachdem Toms seinen Birdie-Putt nicht hatte lochen können, gab er das Loch und die Partie auf.

"Ich musste mein bestes Golf spielen, um ihn zu schlagen, vor allem auf der Back Nine. Ich bin die Nummer eins in meinem Bracket und jeder erwartet, dass ich gewinne. Ich erwarte es selbst von mir. Es ist sehr anstrengend", meinte Kaymer.

Im Achtelfinale trifft Kaymer jetzt auf Matt Kuchar (USA/3&2 gegen Bubba Watson). Es sollte ein heißes Match geben. Denn: Beide sind in Match-Play-Form. Kaymer stand 2011 bekanntlich im Finale, Kuchar kam bis ins Halbfinale. Beide haben in dieser Woche bislang 34 Löcher gespielt und beide lagen noch kein einziges Mal zurück. Sollte Kaymer auch das Duell mit Kuchar überstehen, würde im Viertelfinale schon der nächste hochkarätige US-Amerikaner warten. Nämlich entweder Steve Stricker oder Hunter Mahan.

Watney besiegt Woods

Insgesamt stehen sieben US-Boys in der Runde der letzten 16, Tiger Woods ist aber nicht dabei. Nick Watney (USA) besiegte Woods in einem aufregenden Match mit 1 auf. Watney startete mit einem Birdie an der 1 perfekt in das Match, Woods konterte aber mit einem Birdie an der 2. An der 4 reichte Woods dann ein Par, um sich die Führung zu holen. Mit einem Bogey an der 7 gab er sie aber schnell wieder ab. Als Woods an der 10 in große Probleme geriet und sogar einen Schlag mit links ausführen musste, lag Watney wieder in Front.

Watney lochte danach einen guten Birdie-Putt an der 12, um 2 auf zu gehen. Woods war jetzt brutal unter Druck. Nachdem beide das Birdie an der 15 gespielt hatten, profitierte Woods von einem Watney-Bogey an der 16 und konnte den Rückstand verkürzen. Die 17 wurde geteilt, sodass Woods jetzt unbedingt die 18 gewinnen musste, um das Match zu verlängern. Und die Chance dazu hätte er gehabt. Woods spielte einen exzellenten zweiten Schlag ins Grün (14/18 Grüns getroffen) und hatte einen kurzen Birdie-Putt (ca. 1,70 Meter), um das Loch zu gewinnen. Er lochte ihn aber nicht, sondern blockte ihn rechts vorbei.

"Ich habe den Ball gut getroffen. Aber ich habe keine Putts gelocht und deshalb das Match nicht gewonnen", sagte Woods, der bei seinen letzten drei Match-Play-Teilnahmen nicht über die zweite Runde hinaus gekommen ist. Woods wird sich jetzt auf seinen Start bei der Honda Classic in der nächsten Woche vorbereiten.

Jimenez trumpft auf

Watney trifft im Achtelfinale auf den Engländer Lee Westwood (3&2 gegen Robert Karlsson). Interessant: In den letzten beiden Jahren gab es das Duell auch, zweimal hieß der Sieger Watney. Neben Westwood und Kaymer erreichte auch Rory McIlroy (Nordirland/3&2 gegen Anders Hansen) die nächste Runde. Sein nächster Gegner ist der Spanier Miguel Angel Jimenez. The Mechanic sorgt weiter für Furore - einen Tag nach seinem Sieg gegen Sergio Garcia warf der 48-jährige Jimenez jetzt auch PGA-Champion Keegan Bradley (2&1) aus dem Turnier.

Randnotiz: Westwood und McIlroy könnten mit einem Sieg Luke Donald an der Spitze der Weltrangliste ablösen. Die Packung des Tages bekam der Italiener Francesco Molinari, der von Dustin Johnson (USA) 7&5 vernichtet wurde. Das Achtelfinale, das kein Mensch auf der ganzen Welt getippt hat, wird zwischen John Senden (Australien) und Sang-moon Bae (Südkorea) ausgetragen.

Der junge Bae hat immerhin einen ehemaligen Match-Play-Champion (Ian Poulter) und den amtierenden Masters-Champion (Charl Schwartzel) eliminiert. Außerdem stehen sich im Schotten-Duell Paul Lawrie und Martin Laird gegenüber. Kurios: Als Lawrie 1999 die Open Championship gewann, wurde er danach gebeten, zu einer Gruppe Jugendlicher in Schottland zu sprechen. Damals dabei: Der 17-jährige Laird.

Der Stand in der Weltrangliste

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

Während Martin Kaymer bei der Match Play Championship in Arizona ins Achtelfinale einzieht, muss Tiger Woods nach einer bitteren Niederlage bereits die Koffer packen.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.