2. Liga - 33. Spieltag

Duisburg sichert Klasse - Aue zittert

SID
Sonntag, 29.04.2012 | 15:30 Uhr
Aues Guido Kocer (l.) mit dem Ball gegen Duisburgs Dzemal Berberovic
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der MSV Duisburg hat die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigt. Die Mannschaft von Trainer Oliver Reck gewann am Sonntag gegen den abstiegsbedrohten FC Erzgebirge Aue 2:1 (2:0) und kann nun sicher für die neue Zweitligasaison planen.

Die Tore für die Zebras vor 15.627 Zuschauern erzielten Goran Sukalo (18.) und Kevin Golze (23.). Der Anschlusstreffer gelang Ronny König (55.). Aue muss vor dem letzten Saisonspiel zu Hause gegen VfL Bochum um den direkten Verbleib in der 2. Liga bangen - die Mannschaft hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellen-16. Karlsruher SC.

Die Gäste kamen besser in die Partie und hatten die Riesenchance zur Führung durch Jan Hochscheidt (12.). Nach einer Viertelstunde übernahmen dann die Duisburger das Zepter und Sukalo vollendete nach einem zuvor gelungenen Kombinationsspiel für die Gastgeber.

König mit dem 2:1

Nur fünf Minuten später erhöhte Wolze per Freistoß auf 2:0. Aue wirkte davon zunächst wie geschockt.

Nach der Pause erhöhten die Gäste aus dem Erzgebirge den Druck und erarbeiteten sich den verdienten Anschlusstreffer. Nach einer Vorlage von Guido Kocer köpfte König zum 1:2. Aue drängte zunehmend auf den Ausgleich, doch die Duisburger retteten den Sieg über die Zeit.

MSV Duisburg - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung