2. Liga - 33. Spieltag

Bochum sichert den Klassenerhalt

SID
Sonntag, 29.04.2012 | 15:43 Uhr
Paul Freier (r.) erzielte das 1:0 und feiert mit Christoph Dabrowski (l.) den Sieg
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der VfL Bochum hat durch einen Sieg über Braunschweig die letzten rechnerischen Zweifel am Verbleib in der 2. Bundesliga beseitigt und damit am Ende einer enttäuschenden Saison ein Desaster verhindert.

Paul Freier (3.) und Daniel Ginczek (90.) trafen zum 2:0 (1:0) der Westfalen gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig, womit der VfL am letzten Spieltag nicht mehr in die Abstiegszone rutschen kann. Ex-Nationalspieler Freier, der mit dem VfL noch 2004 mit dem fünften Platz in der Bundesliga große Zeiten erlebt hatte, traf per Kopf zur frühen Führung.

Bochum machte mit dem Klassenerhalt einen Strich unter turbulente zwölf Monate. Am Ende der vergangenen Spielzeit scheiterte das Team unter dem damaligen Coach Friedhelm Funkel in der Relegation zur Bundesliga nur denkbar knapp an Borussia Mönchengladbach.

Braunschweig zu keiner Zeit gefährdet

Im Borussia-Park fiel das Gegentor zum 0:1 erst in der Nachspielzeit, und Marco Reus traf dann im Rückspiel in Bochum zum 1:1.

Funkel wurde dann bereits am 7. Spieltag nach einem 1:2 bei Dynamo Dresden von seinen Aufgaben in Bochum entbunden. Auch unter dem neuen Trainer Andreas Bergmann erfüllten sich die Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Liga-Spitze nicht.

Ganz anders die Situation bei der Eintracht. Der deutsche Meister von 1967 startete mit zwei Siegen in die Saison, stand einmal an der Tabellenspitze und geriet nie in Gefahr, in den Abstiegskampf verwickelt zu werden.

VfL Bochum - Eintracht Braunschweig: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung