Fürth verteidigt Tabellenführung erfolgreich

SID
Freitag, 02.03.2012 | 19:53 Uhr
Greuther Fürth errang einen Auswärtssieg in Duisburg nach hartem Kampf
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Zweitliga-Spitzenreiter Greuther Fürth hat am 24. Spieltag einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg getan. Beim MSV Duisburg gewannen die Kleeblätter am Freitagabend 2:0 (0:0) und verteidigen damit erfolgreich die Tabellenführung.

Olivier Occean (77.) und Robert Zillner (90.+2) erzielten die Tore für die Franken. "Wir sind immer noch auf dem ersten Platz, also können wir nicht so schlecht sein", sagte Trainer Mike Büskens und lobte den Gegner: "Wie sich der MSV hier präsentiert hat: allerhöchsten Respekt."

Büskens Kollege Oliver Reck darf trotz der fünften Niederlage der Zebras offenbar weitermachen. "Wir erwarten deutlich von unserer Mannschaft, dass sie ihre engagierte Leistung gemeinsam mit unserem Trainerteam auch am kommenden Freitag bei Union Berlin und in den kommenden Wochen zeigt. Reck bleibt unser Trainer", sagte MSV-Sportdirektor Ivica Grlic.

Allerdings hatte Geschäftsführer Roland Kentsch in der Halbzeitpause offen über eine Ablösung des Trainers spekuliert und Uwe Rapolder als Nachfolger ins Gespräch gebracht.

Vorsichtiger Start der Fürther

Auf dem Feld waren die Gastgeber aus Duisburg sichtlich bemüht, der vierten Niederlage im neuen Jahr keine weitere hinzuzufügen und hatte in den ersten 15 Minuten gleich mehrere Möglichkeiten durch Daniel Brosinski (4.), Jürgen Gjasula (9.) und Maurice Exslager (15.).

Die Tabellenführer aus Fürth kamen nur sporadisch vor das Tor, hatten dabei durch Occean (11.) und Tayfun Pektürk (25.,31.) ihre besten Chancen. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte erneut Duisburgs Brosinski für Aufsehen, doch sein platzierter Schuss aus 18 Metern flog in die Arme von Fürths Torhüter Max Grün.

In der zweiten Hälfte boten sich beide Teams einen weiteren kampfbetonten Schlagabtausch, bei dem das Team von Reck die bessere Spielanlage bot. In der 54. Minute hatte Gjasula das 1:0 vor Augen, doch sein Heber ging knapp neben das Tor.

Von Fürth war über weite Strecken nicht mehr viel zu sehen, profitierten schließlich von einer Unachtsamkeit der Duisburger, als Torjäger Occean in der 77. Minute nach einer Flanke von der rechten Seite aus kurzer Distanz zum Führungstreffer einschob. In der Nachspielzeit traf Zillner zum Endstand.

MSV Duisburg - Greuther Fürth: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung