Ismaik: Verkauf der Anteile ausgeschlossen

SID
Donnerstag, 08.06.2017 | 19:39 Uhr
Hasan Ismaik hält daran fest, seine Anteile an 1860 München nicht verkaufen zu wollen
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Investor Hasan Ismaik hat den Verkauf seiner Anteile am abgestürzten Fußball-Traditionsverein 1860 München kategorisch ausgeschlossen.

"Niemals! Nicht für zwei Milliarden Euro", sagte der 40-Jährige der Münchner Abendzeitung. Der jordanische Geschäftsmann hat nach dem sportlichen Niedergang der Löwen gar neue Ideen für die Kaderplanung: "Wir werden 1860 wieder als regionale Marke etablieren. Der Weg mit ausländischen Spielern aus allen Ländern hat nicht funktioniert."

Nach einer verweigerten neuerlichen Geldspritze von Ismaik war 1860 München nach dem sportlichen Abstieg aus der 2. Bundesliga die Lizenz für die 3. Liga nicht erteilt worden. In der Regionalliga Bayern soll nun ein Neuanfang her. Ismaik will sich aber nicht geschlagen geben, möchte gegen die 50+1-Regel juristisch vorgehen und pocht weiter auf mehr Einfluss bei 1860.

Alle News zur 2.Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung