Fussball

Dietrich neuer VfB-Präsident?

Von SPOX
Die Fans sind beim VfB mit der Klubführung schon lange nicht mehr einverstanden

Der Leonberger Unternehmer Wolfgang Dietrich könnte schon bald der neue Präsident beim VfB Stuttgart werden. Der Ex-Stuttgart-21-Sprecher soll der Topfavorit auf den Posten sein, die Wahl findet am 9. Oktober statt.

Nach Informationen der Stuttgarter Nachrichten scheint Dietrich dem ehrenamtlichen Job gegenüber nicht abgeneigt zu sein, es soll nur noch um die letzten Details gehen. "Ich bin seit über 40 Jahren Mitglied beim VfB, und der Verein liegt mir schon deshalb sehr am Herzen", sagte der 63-Jährige, "da liegt es ja nahe, dass man sich auch damit befasst, dem Verein zu helfen." Allerdings schränkte er auch ein: "Ich habe mich mit dieser Frage noch nicht abschließend beschäftigt."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Offenbar sind neben dem Wunschkandidaten des Aufsichtsrates aber auch noch andere Kandidaten mit im Rennen: Ulrich Kromer, seines Zeichens Geschäftsführer der Messe Stuttgart, wird genauso gehandelt wie Südwestbank-Boss Wolfgang Kuhn. Kuhn soll allerdings intern bereits abgelehnt haben.

Noch ist nicht geklärt, ob der Aufsichtsrat zur Wahl am 9. Oktober zwei Kandidaten vorschlagen will. Aufsichtsratsmitglied Wilfried Porth hatte diese Möglichkeit zuletzt als "eher unwahrscheinlich" bezeichnet.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung