Fussball

Medien: VfL will Kostic nicht mehr

Von SPOX
Filip Kostic soll sich mit dem Hamburger SV einig sein

Der VfL Wolfsburg war sich mit dem VfB Stuttgart über einen Transfer von Filip Kostic offenbar schon einig. Doch jetzt machen die Wölfe Medienberichten zufolge aber einen Rückzieher. Bringt das den Hamburger SV wieder ins Spiel?

Die Wölfe trafen sich nach Informationen des kicker am Donnerstag noch zu Gesprächen mit Kostic und dessen Vertrauten, einen Tag später rudern die Niedersachen scheinbar zurück.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

VfL-Manager Klaus Allofs war sich demnach mit den Schwaben zwar schon über die Ablöse einig, mit dem Spieler selbst allerdings nicht.

Beim Hamburger SV sieht es genau umgekehrt aus. Die Hanseaten sollen sich schon seit längerer Zeit mit dem Serben einig sein, allerdings fordert der VfB 17 Millionen Euro.

Der Bundesliga-Dino will jedoch nur zwölf Millionen Euro plus drei Millionen Euro an Nachzahlungen für den Linksaußen hinlegen.

Filip Kostic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung