Fortuna vermisst "Demut" bei Rangnick

Von SPOX
Dienstag, 12.04.2016 | 19:20 Uhr
Ralf Rangnick hat erneut für Unmut gesorgt
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Ralf Rangnick hat zum wiederholten Male mit respektlosen Bemerkungen für Unmut beim gegnerischen Team gesorgt. Diesmal schoss Rachid Azzouzi, Sportdirektor von Fortuna Düsseldorf, nach dem Montagsspiel gegen RB Leipzig gegen den Trainer der Bullen.

"Mir fehlen Anstand und Respekt dem Gegner gegenüber. Rangnick sollte mal etwas Demut walten lassen", kommentierte Azzoui eine Aussage Rangnicks. Rangnick hatte vor dem Spiel gegen die Fortuna gesagt, dass wenn Leipzig nur 90 Prozent der Leistungfähigkeit bringt, Düsseldorf immer noch ein Spiel wie noch nie in dieser Saison abliefern müsste, um zu gewinnen.

Doch auch, als der 57-Jährige auf der Pressekonferenz nach dem 3:1-Sieg in der Rheinstadt mit der Aussage konfrontiert wurde, ließ er nicht wie von Azzoui Demut walten, sondern legte nach: "Das war bezogen auf unser 3:1 gegen Bochum, als wir 80 Prozent abgerufen haben."

Schon nach dem Duell gegen den SC Paderborn sorgte Rangnick für Aufsehen, als er den von Stefan Effenberg gespielten Fußball als "Steinzeit-Fußball" bezeichnete. Azzouzi ließ sich derweil nicht weiter auf ein öffentliches Wortgefecht ein: "Das Thema ist für mich erledigt. Aber ich stehe dazu, was ich gesagt habe. Rangnick sollte einfach mal darüber nachdenken, wie das bei anderen ankommt, was er so von sich gibt."

Alles zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung