Rangnick: Alle Verträge für 1. Liga

SID
Mittwoch, 27.01.2016 | 10:46 Uhr
Ralf Rangnick will mit RB Leipzig möglichst schnell in die Bundesliga
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

RB Leipzig ist für den Aufstieg in die Bundesliga offenbar bestens gerüstet. Personell hat der Tabellenführer der 2. Bundesliga vorgesorgt. "Unsere Spieler haben alle schon Konditionen in ihren Verträgen, die für die erste Liga gelten", sagte Sportdirektor und Trainer Ralf Rangnick der Sport Bild.

"Wir haben uns dabei am deutschen, nicht am englischen Markt orientiert", betonte er.

Mit Blick auf den möglichen Aufstieg sagte der 57-Jährige, dass Mega-Transfers von 20 Millionen Euro "theoretisch möglich" seien, man müsse aber auch beachten, dass zu solch einer Summe ein entsprechendes Gehalt gehöre. "Das Gefüge jagen wir mit Sicherheit nicht in die Luft, sondern das muss organisch mitwachsen", so Rangnick.

Der Etat der Leipziger beträgt in der laufenden Saison im Falle des Aufstiegs inklusive Prämien zwischen 18 und 20 Millionen Euro. In der ersten Liga würde sich der Etat ohne Prämien auf 30 bis 35 Millionen Euro erhöhen.

Leipzig steuert dem Aufstieg entgegen und hat in der 2. Liga nach 19 Spielen acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Der Klub des Getränke-Milliardärs Dietrich Mateschitz startet am 7. Februar mit dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig in die Rest-Saison.

Alles zu Rasen Ballsport Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung