Nach Sitzung des Aufsichtsrats

Club hält weiter an Bader fest

SID
Dienstag, 14.04.2015 | 12:33 Uhr
Martin Bader stand zuletzt heftig in der Kritik
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Martin Bader darf beim 1. FC Nürnberg sportlich weiter die Strippen ziehen. Bei der turnusmäßigen Sitzung des Aufsichtsrats am Montag wurde dem Sportvorstand trotz zunehmender Kritik aus dem Umfeld das Vertrauen ausgesprochen.

Laut BR soll die Sitzung mehr als sechs Stunden gedauert und Bader dabei sein Konzept für die kommende Saison vorgestellt haben.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Eine für Ende März geplante Sitzung des Aufsichtsrates hatte kurzfristig abgesagt werden müssen, da das Gremium nach Absage von fünf der neun Mitglieder nicht beschlussfähig war.

Die Franken hinken ihren Ansprüchen auch in diesem Jahr weit hinterher, belegen derzeit nur den zwölften Tabellenplatz. Zuletzt waren bei Heimspielen des Clubs immer wieder laute "Bader raus"-Rufe zu hören.

Der 1. FC Nürnberg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung