Lieber Flugzeug statt Bus

FCN: Spieler zahlen Anreise selbst

Von Ben Barthmann
Montag, 13.04.2015 | 12:51 Uhr
Die FCN-Profis zahlen ihre Anreise nach Hamburg selbst
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Führungsebene des 1. FC Nürnberg verpflichtet den Kader zum Busfahren. Die Spieler haben jedoch ihre eigenen Pläne und ziehen das Flugzeug vor - sogar aus eigener Tasche.

Am Freitagabend (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) trifft der FCN in Hamburg auf den FC St. Pauli - der Klub plante die Anreise per Bus. Die fast 630 KIlometer zwischen Grundig Stadion und Millerntor hätte man auf der Autobahn zurückgelegt. Gegenüber der Bild zeigte sich Klubchef Martin Bader hart: "Es sind keine wirtschaftlichen Überlegungen. Wir sehen nur im Moment die Notwendigkeit des Fliegens nicht."

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Man wolle die Profis bereits auf die nächste Saison vorbereiten: "In der 2. Liga wird generell sehr viel mit dem Bus gefahren. Und da wir auch nächstes Jahr in der 2. Liga spielen, sollten sich die Spieler daran gewöhnen." Diese organisierten jedoch ihre eigene Anreise. Rund 5000 Euro investierte das Team demnach, um sich per Flugzeug nach Hamburg bringen zu lassen. Das ist Bequemlichkeit. Aber wenn sie das Geld übrig haben - bitte", so Bader.

Alle Infos zum FCN

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung