Club: Ismael und Weiler Kandidaten

SID
Freitag, 30.05.2014 | 10:23 Uhr
Valerien Ismael trainiert aktuell die U23 des VfL Wolfsburg
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Auf der Suche nach einem neuen Trainer soll der 1. FC Nürnberg jetzt ein Auge auf den ehemaligen Profi Valerien Ismael sowie den Schweizer Rene Weiler geworfen haben.

Ismael, von 2003 bis 2009 in der Bundesliga für Werder Bremen, Bayern München und Hannover 96 aktiv und mittlerweile angesehener Trainer der U23 des VfL Wolfsburg, ist nach Informationen der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" erster Anwärter auf den freien Posten beim Club. Wunschkandidat Holger Stanislawski hatte den Franken vergangene Woche abgesagt.

Ismael bestreitet mit der U23 der Wölfe am Sonntag das Rückspiel in der Relagtion zur dritten Liga gegen die SG Sonnenhof-Großaspach (0:0 im Hinspiel). Dieses Spiel stehe "jetzt im Vordergrund, danach sehen wir weiter", sagte der 38-Jährige. Bei den Niedersachsen hat er noch bis 2016 Vertrag. Der Franzose soll nach einer Anfrage der Nürnberger allerdings schon bei Sportdirektor Klaus Allofs wegen eines möglichen Wechsels zu den Franken vorgefühlt haben.

Ein weiterer Kandidat kommt aus der Schweiz. Wie der "kicker" berichtet, haben Sportdirektor Martin Bader und Fußball-Chef Wolfgang Wolf Rene Weiler im Visier. Der 40-Jährige hatte in den vergangenen drei Jahren den FC Aarau in der ersten Liga trainiert und trotz geringer Budgets jeweils den Abstieg verhindert.

Der 1. FC Nürnberg in der Zusammenfassung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung