Medien: Minge wieder Sportdirektor

Von Marco Heibel
Montag, 03.02.2014 | 11:40 Uhr
Ralf Minge soll die Nachfolge von Steffen Menze in Dresden antreten
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bereits von 2007 bis 2009 hatte der ehemalige DDR-Nationalspieler Ralf Minge das Amt des Sportdirektors bei Dynamo Dresden inne. Medienberichten zufolge soll der 53-Jährige nun auf seinen alten Posten beim Zweitligisten zurückkehren. Dem bisherigen Amtsinhaber Steffen Menze droht die sofortige Ablösung.

Wie der "Kicker" berichtet, haben Vertreter von Dynamos Aufsichtsrat in den letzten Tagen mit Minge verhandelt.

Für Montag hat Aufsichtsratschef Thomas Blümel nun offenbar eine Dringlichkeitssitzung einberufen, auf der über die Personalie abgestimmt werden soll. Einen Gegenkandidaten gibt es offenbar nicht.

Minge trainiert derzeit die U-23-Mannschaft von Bayer Leverkusen. Er soll angeblich umgehend die Nachfolge von Steffen Menze antreten.

Der aktuelle Sportdirektor der Dresdener hatte in der Vorwoche erklärt, seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Nun droht ihm das sofortige Aus.

Dynamo Dresden im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung