Nach dem Aufstieg in die Bundesliga

Fürth erhöht Etat um 70 Prozent

SID
Sonntag, 22.04.2012 | 13:35 Uhr
Spieler der SpVgg Greuther Fürth feiern den Aufstieg ins deutsche Oberhaus
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth wird den Etat für die erste Saison in der Bundesliga um mehr als die Hälfte erhöhen und will durch zusätzliche Fernseheinnahmen weiter investieren.

"Für 2012/13 planen wir in der 1. Liga mit einem Spieleretat von zwölf Millionen Euro - das sind 70 Prozent mehr als in der laufenden Zweitliga-Spielzeit", sagte Präsident Helmut Hack dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Zum Vergleich: Der SC Freiburg kommt in der aktuellen Spielzeit auf 13,5 Millionen, der 1. FC Kaiserslautern auf 15 Euro, Bayern München auf mehr als 100 Millionen Euro. Hack kann unter anderem neue Investitionen tätigen, da die TV-Einnahmen ansteigen werden.

"In der 2. Liga bekommen wir mehr als sechs Millionen Euro, zwölf Millionen kalkulieren wir nächstes Jahr", sagte der 62-Jährige.

SpVgg Greuther Fürth im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung