Fussball

Wann stand England zuletzt im Halbfinale? - größte Erfolge der Three Lions bei WM und EM

Von SPOX
Mittwoch, 11.07.2018 | 23:20 Uhr
Die englische Nationalmannschaft steht gegen Kroatien im WM-Halbfinale.
© getty

England hat das Halbfinale gegen Kroatien mit 2:1 verloren und muss nun im Spiel um Platz drei gegen Belgien ran. Wann haben sich die Three Lions bei Welt- und Europameisterschaften bisher besonders gut geschlagen?

Insgesamt sieht die Bilanz von England bei großen Turnieren mager aus: Bei der WM schaffte es das Team vor der WM 2018 nur zweimal ins Halbfinale, genauso oft zog die Nationalmannschaft bei Europameisterschaften in die Runde der letzten Vier ein.

WM-Halbfinale 1966: England gegen Portugal

Bei der WM im eigenen Land holte die englische Nationalmannschaft das erste und einzige Mal eine große Trophäe. Die Three Lions gewannen im Halbfinale durch zwei Tore von Bobby Charlton gegen Portugal mit Topstar Eusebio 2:1.

Das Finale gegen Deutschland ging in die Geschichte ein: Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2, in der Verlängerung schoss Geoff Hurst dann das legendäre Wembley-Tor. Bis heute ist nicht endgültig geklärt, ob der Ball tatsächlich die Linie überschritten hat.

EM-Halbfinale 1968: England gegen Jugoslawien

Zwei Jahre nach dem WM-Triumph ging England als Favorit ins EM-Halbfinale gegen Jugoslawien. Die Three Lions taten sich in Florenz allerdings schwer, zudem fehlte ihr treffsicherster Stürmer Geoff Hurst.

Der Knockout kam dann kurz vor Ende: Dragan Dzajic erzielte das Tor des Tages. Der 2:0-Sieg Englands im Spiel um Platz drei gegen die Sowjetunion war nur ein schwacher Trost. Jugoslawien verlor nach einem Unentschieden im ersten Finale das Wiederholungsspiel gegen Italien mit 0:2.

WM-Halbfinale 1990: England gegen Deutschland

Das WM-Halbfinale 1990 war der Beginn von Englands Elfmeter-Trauma. Nach Platz eins in einer Gruppe mit Irland, den Niederlanden und Ägypten, kämpfte sich England gegen Belgien und Kamerun (jeweils nach Verlängerung) ins Halbfinale.

Dort ging es gegen den ewigen Rivalen Deutschland: Andreas Brehme brachte die DFB-Elf in Führung, Gary Lineker erzielte den Ausgleich. Im Elfmeterschießen vergaben Stuart Pearce und Chris Waddle. England war ausgeschieden.

In Erinnerung blieben von diesem Spiel vor allem die Tränen von Paul Gascoigne. Im Laufe der Partie sah er die Gelbe Karte, die ihn für ein mögliches Finale gesperrt hätte - daraufhin fing er auf dem Platz an, bitterlich zu weinen.

EM-Halbfinale 1996: England gegen Deutschland

Ausgerechnet der aktuelle Trainer der Three Lions, Gareth Southgate, machte den Traum vom Gewinn der Europameisterschaft im eigenen Land zunichte. Im Halbfinale stand es nach der Verlängerung 1:1.

Alan Shearer hatte den Gastgeber bereits nach drei Minuten in Führung gebracht, Stefan Kuntz glich in der 16. Minute aus. Im Elfmeterschießen trafen die ersten fünf Schützen beider Teams, bevor Andreas Köpke den Versuch von Southgate parierte.

WM-Halbfinale 2018: England scheitert gegen Kroatien

Mit Trainer Gareth Southgate stand die englische Nationalmannschaft das erste Mal seit 28 Jahren in einem WM-Halbfinale. In der Gruppenphase belegte das Team hinter Belgien und vor Tunesien und Panama den zweiten Platz.

Im Achtelfinale besiegten die Three Lions ihren Elfmeter-Fluch bei Weltmeisterschaften und gewannen gegen Kolumbien, nachdem das Team zuvor nicht über ein 1:1 hinausgekommen war. Souverän siegten die Three Lions hingegen gegen Schweden, scheiterten jedoch im Halbfinale mit 1:2 gegen Kroatien.

Nun wartet Belgien noch im Spiel um Platz drei.

Die Halbfinals der Three Lions im Überblick

TurnierGegnerErgebnis
WM 1966Portugal2:1
EM 1968Jugoslawien0:1
WM 1990Deutschland4:5 n.E.
EM 1996Deutschland5:6 n.E.
WM 2018Kroatien1:2
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung