Fussball

Neymar über Tränen nach Costa-Rica-Sieg: "Freude, Überwindung, wegen Siegeswillen"

Von SPOX
Freitag, 22.06.2018 | 20:03 Uhr
Neymar hat seine Tränen nach dem Spiel gegen Costa Rica erklärt.
© getty

Neymar hat seine Tränen nach dem 2:0-Sieg über Costa Rica bei der Weltmeisterschaft in Russland erklärt. Nach dem Spiel sei ein großer Druck von ihm abgefallen, begründete er seine Emotionen.

"Das Weinen war aus Freude, aus Überwindung, wegen des Durchhaltens und des Siegeswillens", schrieb er auf seinem Instagram-Account. "Nicht alle wissen, was ich durchgemacht habe, um es bis hierher zu schaffen. Gut reden kann jeder, selbst ein Papagei kann reden. Aber es machen ... Das schaffen nur wenige!"

Zudem führte er aus: "In meinem Leben waren die Dinge noch nie leicht. Warum soll es jetzt anders sein." Er sei nun aber sehr optimistisch und habe den Titel weiter fest im Blick: "Der Traum geht weiter, nicht Traum, das feste Ziel. Glückwunsch an die Jungs. Ihr seid einfach nur geil!"

Kurz nach dem Spiel war Neymar auf den Boden gesunken und hatte gute eine Minute lang mit den Händen vor dem Gesicht geweint.

Zuvor hatte er mit einer Schwalbe im gegenerischen Strafraum für Aufgregung gesorgt, die mithilfe des Video-Assisten aber erkannt wurde. Wenig später erzielte Coutinho den Führungstreffer in der ersten Minute der Nachspielzeit, bevor Neymar selbst fünf Minuten später zum 2:0-Endstand traf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung