Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

SID
Dienstag, 10.10.2017 | 21:01 Uhr
Die russische Nationalmannschaft zeigte in den Testspielen bisher Licht und Schatten
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

WM-Gastgeber Russland hat 240 Tage vor dem Turnierstart einen kleinen Dämpfer erhalten. Die Mannschaft des früheren Bundesligaprofis Stanislaw Tschertschessow musste sich in Kasan mit einem 1:1 (0:0) gegen WM-Teilnehmer Iran begnügen und offenbarte dabei viele Schwachpunkte.

Mit Abwehrspieler Konstantin Rausch vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln in der Startformation fanden die Gastgeber gegen die gut organisierten Gäste nur selten ein geeignetes Mittel. Den Führungstreffer für den Iran erzielte in der 57. Minute Sardar Azmoun, der in der russischen Premjer Liga bei FK Rostow unter Vertrag steht.

Dimitri Polosch gelang in der 74. Minute der Ausgleich für die Gastgeber, bei denen der Ex-Schalker Roman Neustädter erneut nur auf der Bank saß.

Am vergangenen Samstag hatten die Russen gegen Südkorea 4:2 gewonnen. Im November steht für die Sbornaja ein Härtetest gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung