Buffon lobt Italiens Einstellung

Von SPOX
Montag, 10.10.2016 | 18:55 Uhr
Gianluigi Buffon lobt sein Team nach dem Last-Minute-Sieg gegen Mazedonien
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für Italiens Torhüter Gianluigi Buffon springen dank der großartigen Einstellung der Squadra Azzurra gelegentlich bessere Resultate bei Spielen heraus, als es das Team eigentlich verdient hätte. So geschehen beim 3:2-Erfolg gegen Mazedonien in der WM-Qualifikation.

Die Azzurri setzten sich in Skopje durch einen Last-Minute-Treffer von Ciro Immobile mit 3:2 durch.

Zuvor fand der Weltmeister von 2006 jedoch wenig Möglichkeiten, um den 146. der FIFA-Weltrangliste zu bezwingen. 15 Minuten vor Ende der Partie lag Italien noch mit 1:2 zurück.

Vorbildliche Kampfbereitschaft

"Es war ein sehr komisches Spiel", erklärte der Routinier am Mikrofon von RAI. "Wir sind zwar in Führung gegangen, haben es dann aber nicht geschafft, souverän zu bleiben. Wir haben zu viele Chance zugelassen, das passiert uns nicht wirklich oft."

Dagegen sei die Kampfbereitschaft vorbildlich gewesen: "Wir können uns wohl auf unsere Kämpfernatur verlassen. Dadurch gelingen uns vielleicht manchmal bessere Ergebnisse, als wir sie eigentlich verdient hätten", gestand er.

Erlebe die WM-Quali Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Durch den Sieg wahrte Italien den Anschluss an Spanien in der Qualifikationsgruppe G. Am 12. November muss die Squadra Azzurra nun gegen Liechtenstein antreten .

Gianluigi Buffon im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung