Aserbaidschan noch ohne Gegentreffer

Prosinecki: "Sind Überraschung der WM-Quali"

Von SPOX
Mittwoch, 12.10.2016 | 19:58 Uhr
Robert Prosinecki spielt derzeit mit Aserbaidschan eine erfolgreiche WM-Quali
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Durchaus überraschend heißt der erste Verfolger der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation Aserbaidschan. Die Mannschaft von Trainer Robert Prosinecki rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz der Gruppe C. Wie die DFB-Elf ungeschlagen und noch ohne Gegentor überzeugte Aserbaidschan mit Siegen gegen San Marino und Norwegen (beide 1:0). Gegen EM-Teilnehmer Tschechien sprang ein 0:0 heraus. Prosinecki ist sich der Bedeutung der guten bisherigen Ergebnisse bewusst.

"Ein Sieg gegen Norwegen und ein Unentschieden gegen Tschechien sind wirklich klasse Resultate. In Aserbaidschan ist eine Fußball-Euphorie ausgebrochen und die Leute glauben an uns. Sie hatten noch nie solche Ergebnisse und Erfolge", sagte Prosinecki gegenüber Goal.

Der Erfolg der Nationalmannschaft kommt laut dem kroatischen Trainer nicht von ungefähr: "Wir arbeiten wirklich, wirklich hart. Wir haben die Spieler überzeugt, an sich selbst und an ihre Fähigkeiten zu glauben. Jetzt glauben sie, sie könnten jeden überraschen."

Erlebe die WM-Qualifikation Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Trotz der aktuellen Euphorie, weiß der in Deutschland geborene Coach auch, dass niemand mit solchen Erfolgen gerechnet hatte: "Wir sind die Überraschung der WM-Qualifikation, niemand hat solche Resultate erwartet. Wir glauben, wir können es mit jeder Mannschaft aufnehmen."

Im Spiel gegen Tschechien ließ der 47-Jährige den erst 20-Jährigen Stürmer Ramil Sheydaev von Anfang an spielen und auch der 21-Jährige Namig Aleskerov überzeugte direkt. Dieser Jugendstil hat bei Prosinecki Methode, wie er erläutert: "Wir versuchen, ein Team für die Zukunft zu kreieren. Das macht es uns auch einfacher, uns für die Euro 2020 zu qualifizieren."

Robert Prosinecki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung